DIE LUNGE

Der Weg der Luft

Die Luft folgt dem Verlauf der Atemwege. sie gelangt über Nase, Mund und Kehlkopf in die Luftröhre. Diese teilt sich in zwei Hauptbronchien, dann weiter in Lappenbronchien und Segmentbronchien, die durch weitere Teilungen schließlich in kleinste, knorpelfreie Bronchien, die sog. Bronchiolen, übergehen. Die Bronchiolen münden schließlich in die traubenförmig angelegten Lungenbläschen, den sog. Alveolen. Von hier aus tritt der in Luft vorhandene Sauerstoff in das Blut über.

Der Gasaustausch in der Lunge

Die wichtigste Aufgabe der Lunge ist der Gasaustausch, d.h. die Aufnahme von Sauerstoff (O2) und die Abgabe von Kohlendioxid (CO2). Ohne diesen Gasaustausch ist leben nicht möglich. Der lebenswichtige Gasaustausch findet in den Alveolen oder Lungenbläschen statt. Sie sind nur durch eine sehr dünne Haut oder Membran von den kleinsten Blutgefäßen im menschlichen Körper, den Kapillaren, getrennt. diese Blutkapillaren liegen wie ein Netz auf den Lungenbläschen. der mit der Atemluft eingeatmete Sauerstoff tritt durch die Membran von Lungenbläschen und Kapillaren („Alveolokapilläre Membran“)in das Blut über, wo er vom roten Blutfarbstoff, dem Hämoglobin der Blutkörperchen, gebunden wird. Über die Arterien gelangt das sauerstoffreiche Blut zu allen Körperregionen und Organen. Hier wird der Sauerstoff abgegeben, um Energie für den Stoffwechsel zu liefern und damit die Funktion der Organe zu erhalten. Ohne Sauerstoff können die Organe nicht arbeiten. In umgekehrter Richtung wird Kohlendioxid als Abfallprodukt der Energiegewinnung aus den Zellen des Körpers in das venöse Blut abgegeben und über die Venen in die Kapillaren der Lunge transportiert. von dort tritt es durch die ("alveolokapiläre") Membran in die Lungenbläschen oder Alveolen über und wird ausgeatmet.

Muskeln für die Atmung

Der wichtigste Atemmuskel ist das Zwerchfell, eine Muskelplatte, die quer zwischen Bauch und Brustraum gespannt ist. Beim Einatmen senkt sich das Zwerchfell nach unten, die Lungenflügel werden gedehnt und es entsteht ein Unterdruck - Luft fließt in die Lunge. Die Ausatmung erfolgt weniger durch Muskelkraft. Sie geschieht überwiegend passiv durch den elastischen Zug der Lunge. Die Luft wird aus den Lungen herausgedrückt. Zwischenrippen-, Schulter-, Rücken-, Brust- und Bauchmuskeln unterstützen die Arbeit des Zwerchfells.